Besenreiser

Zarte rote oder blaue strichförmige Muster an der Haut, vor allem an den Oberschenkeln, nennt man „Besenreiser“.

Solche Gefäße finden sich auch am Dekolletee, am Bauch und am Rücken. Im Gesichtsbereich sprechen wir von Couperose.
Es handelt sich um kleinste Hautgefäße, die knapp unter der Oberfläche liegen und dadurch sichtbar sind.
Nicht immer hat dies mit einer Veneninsuffizienz, also mit Venenklappenschwäche, zu tun. Oft sind Besenreiser Folge von Erfrierungen der Haut, Verletzungen und Operationen, oder es ist eine gewisse Bindegewebsschwäche dafür verantwortlich.

Wir untersuchen mit Ultraschall und beraten Sie hinsichtlich der Behandlungsmöglichkeiten:

  • Zarte Venenverödung der kleinen Venen am Bein
  • Eine Alternative zum Veröden ist die Behandlung mit dem Laser. Das betroffene Gefäß wird durch die Hitzeeinwirkung des Lasers punktuell zerstört. Das Blut in der kleinen Vene gerinnt und der Besenreiser wird trockengelegt. Der Effekt ist gleich sichtbar, muss aber im Abstand von einigen Wochen mehrmals wiederholt werden.
Dr. Sylvia Holle-Robatsch - Fachärztin für Dermatologie und Angiologie

Termin vereinbaren
 

 

Im Falle von unklaren Schmerzen, rufen Sie bitte einfach in meiner Ordination an!

+43 664 320 55 33
Top