Krampfadern / Varizen / Venen

60% der erwachsenen Bevölkerung leidet an Besenreisern oder Varizen. Krampfadern sind erweiterte Venen mit einer Funktionsstörung der Venenklappen.

Je nach Größe, Lokalisation und Ausprägung der Venenveränderungen, kann ich Ihnen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten anbieten:

Dr. Sylvia Holle-Robatsch - Fachärztin für Dermatologie und Angiologie

Schaumverödung

Die Sklerosierung mit Mikroschaum ist eine besondere Technik, die kleine, mittlere und größere Venen anhaltend verschließen kann. Im Anschluss an die Behandlung ist für eine Woche ein Kompressionsstrumpf zu tragen.

In der Regel sind mehrere Sitzungen notwendig um ein zufrieden stellendes Ergebnis zu erreichen.

Venenentfernung

Durch meine jahrelange Erfahrung weiß ich um die Ängste vieler meiner Patienten rund um Venenoperationen.
Deshalb biete ich mehrere schonende Verfahren an:

Dr. Sylvia Holle-Robatsch - Fachärztin für Dermatologie und Angiologie
  • Miniphlebektomie nach Varady

Dieser kleine operative Eingriff wird bei mittelgroßen Venen, den so genannten Seitenästen, durchgeführt.

Das Verfahren wird in unserer Ordination in Lokalanästhesie durchgeführt und erfordert keine postoperative Erholungszeit – also keinen Krankenstand. Der Patient erhält für kurze Zeit eine Kompressionsbandage und soll anschließend zwei Wochen einen Kompressionsstrumpf tragen.

  • Laserstripping in Lokalanästhesie

Eine moderne Methode mittels Laserenergie kann eine Verödung der Stammvene erreichen und hinterlässt keine Narben. Das Laserverödungsverfahren kann ambulant durchgeführt werden.

Die Hauptstammvene ist im Anschluss an die Lasertherapie sofort verschlossen, und der Behandlungserfolg wird einfach und sicher durch Ultraschall nachgewiesen.

Der Patient bekommt einen Stützverband und geht direkt nach der Lasertherapie nach Hause. Aktivitäten des täglichen Lebens müssen in keiner Weise umgestellt werden. Der Verband wird nach fünf Tagen entfernt und durch einen komfortablen Stützstrumpf ersetzt, der für weitere drei Wochen tagsüber getragen werden muss.

Ein individuelles Gespräch mit ihrem Venenspezialisten gibt Klarheit ob Sie für das moderne Verfahren geeignet sind.

  • Operatives Ziehen der Hauptstammvene in Vollnarkose mit Spitalsaufenthalt

In seltenen ausgesuchten Fällen ist dieses Verfahren notwendig und wird mit Ihnen ausführlich besprochen werden.

 

Termin vereinbaren
 

 

Im Falle von unklaren Schmerzen, rufen Sie bitte einfach in meiner Ordination an!

+43 664 320 55 33
Top