Peeling

Ein Peeling ist in jedem Lebensalter möglich und erreicht eine Korrektur von Alterserscheinungen und Pigmentflecken. Auch im Kampf gegen Pickel und Unreinheiten helfen Schälkuren der Haut.

  • Wir erreichen ein jüngeres Erscheinungsbild
  • Glättung der Hautstruktur
  • Beseitigung krankhafter Verhornungen
  • Bleichen von Pigmentflecken
  • Verbesserung von Akne
  • Verkleinerung von großen Poren
  • Abflachung kleiner oberflächlicher Narben

</br<
Verschiedene medizinische und natürliche Säuren werden je nach Anforderung auf die Haut aufgetragen. Die medizinische Behandlung fördert den Abschilferungsprozess der abgestorbenen obersten Hautzellen. Die darunterliegende, gesunde Hautzellenschicht wird dichter und fester.

Ich setze Peelings stets nur als einen Teilbereich eines Hautpflegeprogramms ein. Die Vor – und Nachbehandlung ist für das Ergebnis enorm wichtig und bestimmt entscheidend die nachhaltige Wirksamkeit der therapeutischen Maßnahmen.

Dr. Sylvia Holle-Robatsch - Fachärztin für Dermatologie und Angiologie

Ein regelmäßiges „leichtes“ Fruchtsäure- Peeling entspricht der Mundhygiene beim Zahnarzt. Es erhält gesundes Aussehen und erfrischt den Teint. Außerdem gewährleistet es die Kontrolle der Haut durch den Arzt, der rechtzeitig handeln kann, wenn Abnormitäten entstehen.

Die verschiedenen Arten des Peelings im Überblick

Mildes Fruchtsäure Peeling (Lunch Peel)

Speziell für Menschen über dem fünfunddreißigsten Lebensjahr erreichen konsequente milde Glycolpeelings eine deutliche Verbesserung erster auftretender Hautalterungszeichen und Pigmentverschiebungen. Gesunde, widerstandfähige Zellen werden an die Hautoberfläche gelockt, übernehmen die schützende Funktion und sind so besser in der Lage äußeren schädlichen Einflüssen zu begegnen. Peelvarianten sind z.B. MICRO PEEL (30%, 50% Glycolsäure ) , 70% Glycolgel, sowie Kombi Peel mit Glycol- und Salizylsäuren

Bleichendes Peeling (Jessner Peel)

Gegen Pigmentflecke im Gesicht gibt es eine gute Peeling- Variante. Hervorgerufen durch Hormone oder Medikamente oder nach intensiver Sonneneinstrahlung werden oft flächige braune Flecken an Stirn, Wangen oder um den Mund als störend empfunden. In diesem Fall wird eine Kombination aus verschiedenen Lösungen auf die Haut aufgetragen. Nach wiederholter Anwendung in der Ordination und konsequenter Heimbehandlung, sowie Sonnenschutz kann eine deutliche Verbesserung der Teintunregelmäßigkeiten erreicht werden.

Auch Behandlungen an Beinen, Armen und Dekolletee sind möglich.

Salizylsäure Peel (Akne Peel)

Jugendliche mit Akneerscheinungen verschiedenster Ausprägung profitieren von diesem Peel. Der rasch eintretende Effekt des Peelings bringt eine Abschilferung der oberen Hautzellen ohne eine Entzündungsreaktion auszulösen. Der natürliche Inhaltsstoff der Weidenrinde steht uns in zwei verschiedenen Konzentrationen zu Verfügung.

Die Umwandlung des Haubildes wird durch spezielle Aknepflege und desinfizierende Maßnahmen zu Hause vertieft. Eine spezielle Schulung macht sogar eine Durchführung zu Hause möglich.

Mitteltiefes Peeling mit Trichloracetessigsäure / TCA (Doktors Peel)

Wir können mit einer einmaligen Behandlung eine Abschilferung der Haut erzielen und erreichen eine Reduktion feiner Fältchen. Ein stumpfer Teint der Haut wird wieder strahlend. Für ein optimales Ergebnis ist bei dieser Variante eine Vor- und Nachbehandlung der Haut notwendig. Dieses Verfahren ist für Patienten mittleren Alters bestens geeignet, optimal in Abwechslung mit sanften Fruchtsäurebehandlungen und einer individuell abgestimmten Heimpflege.

Tiefes Peeling mit Phenol (Blue Peel)

Die chemische Substanz Phenol hat die größte Schäl- und Tiefenwirkung – optimal für die Falten und Fältchen um den Mund. Außerdem eignet sich diese Technik auch bestens um dunkle Augenringe zu behandeln. Die auftretende Pigmentaufhellung wird dabei optimal genutzt. Die Behandlung wird mit lokaler Narkose durchgeführt und bleibt immer auf eine Region des Gesichtes begrenzt. Es kommt zu einer Schorfbildung, wobei sich die Haut nach vier bis sieben Tagen wie ein Abziehbild herunterlöst. Die Heilungsphase dauert insgesamt 10 Tage. Eine starke Rötung des behandelten Areals kann 4 – 6 Wochen andauern, aber durch Abdeckcremen gut überschminkt werden.

Dr. Sylvia Holle-Robatsch - Fachärztin für Dermatologie und Angiologie

 

Termin vereinbaren
 

 

Im Falle von unklaren Schmerzen, rufen Sie bitte einfach in meiner Ordination an!

+43 664 320 55 33
Top